Hallo Leute,

habt Ihr das auch schon mal erlebt? Ihr habt etwas vor aber es sind so viele Dinge zu erledigen das Ihr nicht dazu kommt?

Genauso erging es mir mit der Teilnahme an der Nischenseitenchallenge, weshalb ich leider verspätet dabei bin.

Wie kam ich auf Peer Wandingers Nischenseitenchallenge?

 

Zunächst einmal habe ich schon länger vor eine Nischenseite aufzubauen, bisher habe ich in diesem Bereich noch keine Erfahrung.

Allerdings habe ich für Freunde die Selbstständig sind ab und an Webseiten erstellt damit Sie auch angemessen im Netz vertreten sind.

Aber wie kam ich jetzt auf Peer`s Challenge?

 

Meine sehr gute Bekannte Sandra Oelschläger die selbst erfolgreich im Online-Marketing unterwegs ist wies mich auf Peer`s Nischenseitenchallenge hin, an der sie selbst schon teilgenommen hatte.

Sie hatte nur gutes darüber zu berichten und meinte, dass die Challenge eine sehr gute Möglichkeit ist sich in dem Bereich Wissen anzugeignen, es auszubauen bzw. in dem Vorgegebenen Zeitraum eine Nischenseite zu erstellen die auch Einnahmen generiert.

Warum nehme ich an Peer`s Challenge teil?

Klar, zum einen ist es eine sehr gute Möglichkeit mein Wissen im Bereich Online-Marketing zu erweitern und für mich zu nutzen und zum anderen möchte ich natürlich auch Einnahmen generieren.

Außerdem macht mir die ganze Sache auch viel Spaß:)

Woche 1 – der Anfang

So nun ging es los. Für die erste Woche stand auf meinem Plan eine Domain auszuwählen und das WordPress erstmal einzurichten.

Über das Thema meiner Nischenseite war ich mir schon seit längerem klar, es sollte eine Seite im Bereich Fitness sein.

Weil das Thema Fitness ja sehr groß ist, habe ich mich dafür entschieden die Sparten Fitness von zuhause, schonende Fitness und Fitness für Senioren zu wählen.

Da ich schon immer Sport betrieben habe passt das Thema auch sehr gut zu mir.

Meine Seite soll zunächst auf den Digistore und auf Amazon verlinken.

Der Grund dafür ist,dass mir diese beiden Affiliate-Programme bekannt sind und ich mir bisher noch keine anderen angeschaut habe.

Als erstes habe ich mir meine Domain eingerichtet, diese hatte schon einige Backlinks. Als Hosting Anbieter habe ich all inkl gewählt.

All inkl kann ich persönlich sehr empfehlen, bisher lief alles sehr Problemlos und der Suport ist auch super! Die Domain habe ich mir über die Seite Peew herausgesucht.

Peew ist eine Plattform auf der abgelaufene Domains zu finden sind, gratis oder auch welche zum Kaufen.

Dabei kann man nach gewissen Kriterien schauen zum Beispiel wieviele Backlinks schon vorhanden sind ect.

Nach dem einrichten von WordPress hatte ich mir zunächst das Theme Fashify aktiviert.

Hosting-Anbieter : all-inkl.com

Domainsuche: Peew.com

Anbei habe ich Euch auch nochmal den Link zu dem Kurs von Sandra verlinkt, der mir sehr geholfen hat:)

http://bitly.ws/8jK6 *